Auswärts bei den bisher ungeschlagenen Mennrathern mussten wir zu einer sehr unchristlichen Zeit antreten. Nach der Uhrumstellung in der Nacht begann das Spiel zweier formstarker Teams bereits um 10.00 Uhr.

Unsere Jungs verschliefen den Start und kassierten so auch das 1:0. Unachtsamkeit in allen Mannschaftsteilen und eine fehlende Zweikampfpräsenz ließen den Gastgebern deutliche Feldvorteile. Erst nach dem Weckruf in Form des Gegentreffers begannen wir das umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. Nach einem Torabschluss konnten wir dann im Nachschuss den Ausgleich erzielen. Die Dominanz kippte nun zu unseren Gunsten und wir erspielten uns mehrere gute Möglichkeiten. Ein 2:1 wurde uns verwehrt, da der Schiedsrichter beim Kopfballtor eine Abseitsposition vermutete. Mit einem Unentschieden ging es demnach in die Kabinen und eine deutliche Ansprache schien ihre Früchte zu tragen.

Denn mit Beginn der zweiten Hälfte drängten unsere Jungs auf die Führung. Diese gelang dann auch nach schönem Pass in die gegnerische Schnittstelle. Unser Angreifer blieb im 1 vs 1 mit dem gegnerischen Torhüter eiskalt und so konnte das Spiel gedreht werden. Wir zogen uns nun tief in die Hälfte zurück und überließen den Gastgebern wieder mehr Ballaktionen, die sie gefährlich nutzen konnten. Unser Torhüter und die mangelende Chancenverwertung hielten uns in Front. Eine kuriose Aktion brachte die Vorentscheidung, als der gegnerische Torwart mit einem Klärungsversuch unseren Stürmer anschoss, der dann mit dem Ball über die Linie laufen konnte. In der Nachspielzeit zeigte ein gut aufgelegter Schiedsrichter noch einmal auf den Punkt und gab den Hausherren einen Strafstoß, den sie zum Endstand von 2:3 für unsere Farben verwandeln konnten.

Zum zweiten Mal in Folge ein Spiel gedreht und weiter gezeigt, dass man auf einem guten Weg ist, sich oben in der Tabelle festzusetzen. Die A-Junioren wünschen allen Anhängern schöne Ostertage.