Werbeanzeige
Besuchen Sie unsere Werbepartner!
Aktueller Spieltag

img spieltag

Werbeanzeige
Beiträge Archiv
img archiv close

 

Werbeanzeige
Besuchen Sie unsere Werbepartner!
Wie schon durch die Medien berichtet plant der Fernnetzbetreiber "Open Grid Europe" den Bau einer rund 215 Kilometer langen Pipeline durch NRW. Sie soll Erdgas von Belgien nach Deutschland transportieren und wird auch durch die Randgebiete der Stadt MG gehen. Die Pipline von Aachen kommend soll über Wanlo - Herrath und Beckrath Richtung ehemaliger Wasserturm Wickrath führen. Das im vergangenen Jahr gestartete Großprojekt geht jetzt in die Detailplanung. Seit März finden die Raumordnungsverfahren mit den zuständigen Behörden, betroffenen Kommunen sowie den Trägern öffentlicher Belange statt. Dabei geht es um die sogenannte Raumverträglichkeit - also zum Beispiel um die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Ende 2018 wird mit dem Baubeginn gerechnet, voraussichtliche Fertigstellung ist Anfang 2021.

karteWie sich in der gestrigen Sitzung herausgestellt hat, ist unser Verein im erheblichen Maße von dieser Maßnahme betroffen, da der Verlauf der Pipline im oberen Bereich ( zur Landstraße hin, siehe Bild ) des Beckrather Kunstrasens geplant ist. Ja, auf dem Stück zwischen Herrath und Wickrath soll die Pipeline aus Kostengründen oberirdisch verlaufen. Normalerweise wird die Leitung in etwa einem Meter Tiefe verlegt. Wir wehren uns natürlich mit allen Mitteln gegen diese Maßnahme. Selbst wenn die Pipeline unterirdisch verlegt würde, wäre unser Kunstrasen mehrere Monate nicht bespielbar, und welcher Fußballer möchte schon gerne auf einer Gasleitung spielen. Auch die Raucher am Rande des Spielfeldes müssten ihr Verhalten noch mal überdenken. Gegenvorschläge der Vereins die Pipeline erst hinter dem Fußballplatz über die Straße zu legen werden zur Zeit noch abgelehnt. Auch eine evtl. Verlegung der Kunstrasenanlage nach Wickrathhahn wird nicht unterstützt, obwohl der Verein ein Grundstück neben dem Rasenplatz zur Verfügung stellen könnte. Wir sind der Meinung, dass dies so nicht akzeptiert werden kann, besonders da der Verein einen großem finanziellen Beitrag für den Bau der Anlage geleistet hat.

Deshalb lädt der Verein alle Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins heute Abend zu einer Protestveranstaltung um 20:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Sportplatz ein. Hier wird der Verein nochmals über den Stand der Planung berichten. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt.